Fortnite

Kurzbeschreibung

Das Online-Spiel "Fortnite Battle Royale" liegt derzeit bei vielen Kindern und Jugendlichen voll im Trend. Aufgrund der eher kindlich anmutenden Comic-Grafik, wirkt der Survival-Shooter auf den ersten Blick vergleichsweise unbedenklich. Eltern sollten jedoch genau hinschauen, da die Inhalte für jüngere Kinder ungeeignet sind.

Das digitale Spiel “Fortnite” umfasst aktuell zwei Spielvarianten. In der kostenpflichtigen Variante muss mit anderen Spielern ein Fort (=Festung) aufgebaut werden, um die letzten menschlichen Überlebenden vor Zombies zu schützen. Weitaus populärer ist jedoch die zweite kostenlose Variante, genannt “Fortnite Battle Royale”. Anfangs wird man mit bis zu 100 anderen SpielerInnen über einer einsamen Insel abgeworfen. Auf dieser gilt es nun Waffen und Ressourcen zu finden, um möglichst lange zu überleben. Die Spielenden müssen sich gegenseitig töten und der letzte Überlebende bzw. das letzte Team gewinnt die Runde. Waffengewalt ist die einzige Handlungsoption, aber “Fortnite” enthält keine detailreichen Gewaltszenen. Im Spiel selbst fliesst kein Blut und es gibt keine Leichen.

Gefahren / Jugendschutz

PEGI-Kennzeichnung "Freigegeben ab 12 Jahren".

Jugendgefährdende Inhalte
Fortnite wird von der Pan European Games Information-Vereinigung als "12" eingestuft wegen milder Gewalt und In-App-Käufen. "Fortnite ist nicht geeignet für Spieler unter 12 Jahren."

In Fortnite bekämpfen sich die SpielerInnen mit Waffen aller Art. Die Animation dieser Gewaltszenen ist comichaft und kommt ohne Blut aus. Dennoch ist es wichtig, sich dessen bewusst zu sein, dass das Ziel des Spiels ist, sich gegenseitig umzubringen.

In-App-Käufe
Es gibt In-App Käufe. Das Spiel selbst ermöglicht den Kauf von virtueller Währung, sogenannten V-Bucks. Mit dieser können dann virtuelle Gegenstände wie Outfits, neue Siegestänze oder auch ein Zugang zu wöchentlichen Herausforderungen gekauft werden. Diese Gegenstände und Funktionen sind jedoch nicht unbedingt fürs Spielen notwendig. Die Zusatzpakete kosten zwischen ein paar bis über 100 Schweizer Franken.

Altersunterschiede
Um Fortnite spielen zu können, ein Account bei EPIC Games anlegt werden. Dafür muss eine E-Mail-Adresse angegeben und ein Name gewählt werden. Es wird nicht abgefragt, wie alt jemand ist. Man spielt gegen andere SpielerInnen jeden Alters. Da Fortnite ein Online-Spiel ist, wird das Kind gegen SpielerInnen jeden Alters weltweit antreten. Es kann dabei nicht ausgewählt werden, gegen wen gespielt wird. Während des Spiels können sich die User über Text- und Sprachchats unterhalten. Hierbei kann es zum Cyber-Grooming oder Cyber-Mobbing kommen.

Fehlende Pausen-Möglichkeit
Online-Spiele wie Fortnite können oftmals nicht beliebig pausiert werden, da Spieler aus der ganzen Welt an den Matches teilnehmen und die Runden eine gewisse Zeit dauern. Frühes Aussteigen wird nicht gern gesehen und führt bei gewissen Games zu offiziellem Prestige-Verlust. Dies führt in Familien immer wieder zu Streit, da z.B. das gemeinsame Nachtessen ansteht und das Kind aber die Runde noch fertig spielen möchte. Eine Runde dauert etwa 20 Minuten. Verlangte Pausen brauchen also eine entsprechende Vorankündigung, damit Streit in dieser Hinsicht vermieden werden kann.

Aus: klicksafe.de

Verwandte Spiele

Gameplay-Trailer (Werbevideo)

Let's Play des Battle Royal-Modus